, Thuli Angelika

Judo Ranking 500 in Oensingen SO

Vom JJJC Ni-Honto Heiligkreuz kämpfen dieses Jahr zwei Judokas um Punkte für eine Teilnahme an der Schweizermeisterschaft.

Manuel Gartmann bei den unter 21 Jährigen (U21) in der Kategorie bis 73 kg und Samih Hassan bei den unter 18 Jährigen (U18) in der Kategorie +90 kg, schwerer als 90 kg.
 
Samih kämpfte mit einem starken Rechtsgriff. Er konnte seinen schwereren und grösseren Gegner aber nicht genug bewegen. Dieser legte ihn mit einem starken O-Soto-Gari (Grosse Aussensichel) und einem schönen Tani-otoshi auf die Matten. Den zweiten Gegner wollte Samih gleich zu Beginn mit einer Hüfttechnik ausheben. Dieser blockte ab und konterte Samih mit einem schönen Hari-Goshi (Hüftfeger). Erst in seinem letzten Kampf gelangen Samih zwei schöne Techniken. Als sein Gegner ein Wurf nach vorne abblockte drehte Samih sich blitzschnell um und warf ihn mit einem Kouchi-Gari nach hinten. Dann griff sein Gegner mit einer Technik nach hinten an und Samih schleuderte ihn mit einem Ura-nage über die Schulter nach hinten weg. Mit dieser Leistungssteigerung erreichte Samih den 3. Rang.
 
Manuel schleuderte seinen ersten Gegner gleich zu Beginn auf die Matten und erhielt einen Waz-ari, zweithöchste Wertung im Judo. Gleich darauf hielt er seinen Gegner mit einem Tate-Shio-Gatame auf dem Rücken fest. Der Gegner konnte sich aber befreien und am Schluss den Kampf doch noch für sich entscheiden. Auch den zweiten Kampf verlor Gartmann kurz vor dem Ablauf der Kampfzeit knapp. Erst im dritten Kampf dominierte er seinen Widersacher nach belieben. Nach verschiedenen Wurfansätzen nagelte er ihn mit einem Kuzure-Kesa-Gatame für 20 Sekunden auf die Matten und gewann den Kampf mit Ippon, der höchsten Wertung im Judo.
 
--> Videos folgen